• An Werktagen vor 18:00 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt!*
  • Alle grössen zum gleichen Preis*
  • Kostenlose Rückgabe*
  • 150 Tage Probeschlafen*
Swipe to the left

Wie viel Strom kostet ein Wasserbett?

Wie viel Strom kostet ein Wasserbett?
By Jaap Huisman 5 months ago 1352 Views No comments

Der Stromverbrauch eines Wasserbettes ist ein wichtiger Aspekt beim Kauf eines Wasserbettes. Wasserbetten werden oft als große Energieverbraucher angesehen. Aber ist das wirklich so? In der Praxis ist der Energieverbrauch eines Wasserbettes gar nicht so hoch. Vor allem die neuesten Soft-Side-Wasserbetten in Kombination mit hochwertigen Wasserbettheizungen sind sehr sparsam im Stromverbrauch.

Sehen Sie im Folgenden, was ein Wasserbett an Stromkosten verbraucht und was den Stromverbrauch eines Wasserbettes beeinflusst. Außerdem geben wir noch einen guten Tipp zum Sparen!

Abmessungen Wasserbett

Die Größe eines Wasserbettes hat einen großen Einfluss auf seinen Stromverbrauch. Ein Einzel-Wasserbett mit den Maßen 100x200 cm. verbraucht natürlich viel weniger Energie als ein Wasserbett mit den Maßen 200x200 cm. Darüber hinaus verfügt ein Duo-Wasserbett für 2 Personen oft über zwei getrennte Wassermatratzen die jeweils mit einem Heizelement erwärmt werden. Die zu beheizende Fläche und der Inhalt werden größer und benötigen mehr Energie.

Möchten Sie ein Hardside- oder Softside-Wasserbett kaufen?

Heutzutage sind Soft-Side-Wasserbetten sehr beliebt. Ein Soft-Side-Wasserbett ist mit einer Schaumstoffumrandung ausgestattet. Diese Schaumstoffumrandung hat eine Reihe von Vorteilen gegenüber einem Wasserbett ohne Schaumrahmen. Ein Hardside-Wasserbett hat keinen Schaumrahmen. Bei dieser Art von Wasserbett liegt die Wassermatratze im Bettrahmen.

Wenn es Ihnen in erster Linie um den Energieverbrauch geht, raten wir Ihnen immer zu einem Soft-Side-Wasserbett. Der große Vorteil ist, dass der Schaumstoff um Ihr Wasserbett herum isoliert. Wenn Sie dies mit einer Schaumstoffschicht unter der Wassermatratze kombinieren, erhalten Sie eine optimale Isolierung. Die Temperatur Ihres Wasserbettes bleibt sehr konstant und es kann mit weniger Energie beheizt werden.

Die Unterschiede in den Energiekosten zwischen einer Mono-Wassermatratze und einer Duo-Wassermatratze

Eine Mono-Wassermatratze ist eine einzelne Wassermatratze und eine Duo-Wassermatratze sind 2 separate Wassermatratzen mit einer Thermotrennwand dazwischen. Eine Mono-Wassermatratze gleicher Größe ist im Prinzip etwas sparsamer im Stromverbrauch. Duo-Wassermatratzen werden mit 2 Heizelementen beheizt.

Was ist die beste Temperatur für mein Wasserbett?

Der Energieverbrauch eines Wasserbettes steigt proportional zur eingestellten Wassertemperatur. Viele Menschen denken, dass die Wasserbetttemperatur tagsüber niedriger eingestellt werden kann, um Energie zu sparen. Dies ist jedoch nicht der Fall. Es ist wichtig, die Temperatur Ihres Wasserbettes tagsüber und nachts konstant zu halten. Dadurch wird verhindert, dass die Wasserbettheizung "zu hart" arbeiten muss und somit unnötig Energie verbraucht. Die ideale und beste Wasserbetttemperatur liegt bei ca. 27°C. Ein Grad höher im Winter und ein Grad niedriger im Sommer.

Spielt die Temperatur in meinem Schlafzimmer eine Rolle für den Energieverbrauch?

Im Winter wird die Temperatur im Schlafzimmer oft niedriger sein als im Sommer. Dies wirkt sich auch auf den Energieverbrauch eines Wasserbettes aus. Bei einer niedrigeren Umgebungstemperatur wird die Wasserbettheizung das Bett häufiger aufheizen. Die Energiekosten werden daher im Winter etwas höher sein. Auf der anderen Seite trägt es auch zum Heizen des Schlafzimmers bei.

Welche Anforderungen müssen energieeffiziente Wasserbettheizungen erfüllen?

Alle Wasserbettheizungen in unserem Sortiment sind sehr energieeffizient. Im Prinzip wird immer dort geheizt, wo es nötig ist, nämlich an der Oberseite des Elements. Auch die Größe des Elements hat Einfluss auf die Leistung. Eine Carbon-Wasserbettheizung zum Beispiel hat eine große Oberfläche und kann daher Ihr Wasserbett besonders effizient beheizen. Der einzige Nachteil ist, dass der Preis ein wenig höher ist.

Tipp: Haben Sie eine altmodische Wasserbettheizung? Dann kaufen Sie eine neue energieeffiziente Wasserbettheizung. So sparen Sie jedes Jahr eine Menge Geld!

Wie viel Strom kostet ein Wasserbett"

Wie viel Strom kostet ein Wasserbett?

Ein Wasserbett verbraucht zwischen 350 kWh und 1250 kWh. Basierend auf einem Durchschnitt von 22 Cent pro kWh betragen die Kosten zwischen €77,- und €275,- pro Jahr. Diese Kosten sind je nach Wasserbettgröße, Wasserbetttyp und Art der Wasserbettheizung unterschiedlich. Auch die eingestellte Temperatur und die Temperatur des Schlafzimmers beeinflussen die Stromkosten.

Rechtfertigt der Stromverbrauch eines Wasserbettes die Vorteile?

Moderne Wasserbetten haben einen relativ geringen Stromverbrauch. Die Kosten für ihre Beheizung liegen zwischen 77 € und 275 € pro Jahr. Relativ gesehen sind diese Kosten gering. Die Vorteile eines Wasserbettes, wie der gute Schlafkomfort und die optimale Schlafposition, machen ein Wasserbett zu einer guten Alternative für ein "normales Bett". Darüber hinaus ist ein Wasserbett auch für Menschen mit einer Hausstaubmilbenallergie hervorragend geeignet. Dies liegt daran, dass sich keine Milben in der Matratze einnisten können. Es ist daher auch ein sehr hygienisches Bett.